MODUL 2 - BETEILIGEN UND BEFÄHIGEN 

befaehigen.beteiligen

Ansatz & Ziel: Das Zentrum wird durch seine Nutzer geformt!
Im zweiten Modul unterstützen wir als Betreiber die Beteiligung und Befähigung der Nutzer. Es geht darum zu lernen, Projekte selbstverantwortlich und selbstbestimmt anzugehen. Um Menschen ernst zu nehmen, wollen wir sie an wichtigen Entscheidungsprozessen teilhaben lassen und ihnen Verantwortung übergeben. Durch die vielseitigen Methoden vereint das Zentrum unterschiedliche Interessen und Fähigkeiten im praktischen MACHEN, wie im geistigen DENKEN. Durch diesen Ansatz wird der Wunsch in Görlitz zu bleiben bzw. zurückzukehren geweckt. 

Angebot 1: Zukunftswerkstatt
Wir organisieren regelmäßige Zukunftswerkstätten in den Seminarräumen der Hilgerstraße und dem Forum der Furnierhalle. Die Nutzer bestimmen darin selbst die Inhalte und Angebote des Zentrums. Als Betreiber nehmen wir die Ideen der Nutzer als Umsetzungsauftrag an. Das Format bietet über eine Woche lang Vorträge zu den aktuellen Trends der Soziokultur, Stadtgestaltung, Bürgerbeteiligung und Vorzeigeprojekten anderer Städte. In Arbeitskreisen wird die Arbeit des Zentrums evaluiert und ggf. neue Inhalte in die Organisationsstruktur aufgenommen.

Angebot 2: Trial & Error Fabrik
Als Betreiber sehen wir ein „Versuchsfeld“ vor: Die Trial & Error Fabrik ist eine Plattform, in der neue Ideen projektartig ausgetestet werden können. Wir unterstützen die Organisation von Weiterbildungen und Seminaren. Im Bereich Projektmanagement können wir professionell anleitend tätig werden und stellen Arbeitsräume zur Verfügung. Die Nutzer greifen dabei auf Gemeinschaftsbüros und Meetingräume mit ganztägigen Öffnungszeiten zurück. Die Werkstätten, der Veranstaltungsraum, das Außengelände sowie weitere Räume der Energiefabrik können dabei zur Umsetzung eigener Ideen und Projekte genutzt werden.

Angebot 3: Werkstätten 
Wir betreiben gemeinsam mit ehrenamtlichen Initiativen und Vereinen offene Werkstätten in der Hilgerstraße, wie einem Fabrikationslabor (FabLab), einer Holzwerkstatt, Bandproberäumen, einem Aufnahmestudio und einem urbanen Garten im Außengelände. In ihnen wird selbstständig produziert, repariert und der verantwortungsvolle Umgang mit Ressourcen in Form von Workshops und Kursen vermittelt. Die Werkstätten stehen jedem Interessiertem bis in die Abendstunden zur Verfügung.

Beteiligen_Bilderreihe