29.04.2024
19:00 - 22:00 Uhr
Die Amitié

Ein Erntehelfer und eine Pflegerin, Arbeitsimmigranten in Deutschland. Sie passen sich an und haben doch ihre eigene Welt, fast eine Geheimgesellschaft. Ein SciFi-Film aus der Arbeitswelt.


Sie sitzen im Bus nach Deutschland nebeneinander. Die Polin Agnieszka liest ein Buch des Papstes, der Schwarze Dieudonné blättert gerade in Frantz Fanons „Die Verdammten dieser Erde“. In Lübeck angekommen gehen sie dann beide ihrer Wege: Die junge Krankenpflegerin tritt ihren Job bei dem alten dementen Siegfried an. Dieudonné von der Elfenbeinküste soll Tomaten züchten in einem gewaltigen Gewächshaus. Für ihn ist die „Amitié“ ein Ausweg aus großer Unterdrückung als Migrant ohne Aufenthaltserlaubnis. Das ist ein rätselhaftes Netzwerk, über das die Arbeitskräfte sich austauschen. Natürlich kommen die beiden Helden des Filmes wieder zueinander in diesem Film, der auch eine Liebesgeschichte ist. Ein Film über die ganz unten und wie sie zu selbstbestimmtem Handeln finden.

Regie: Kollektiv Amitié
Buch: Kollektiv Amitié
Länge: 102 Min.
Kamera: Jörg Gruber
Schnitt: Ute Holl, Peter Ott
Musik: Ted Gaier
Ton: Uwe Dresch
Produzent*in: Peter Ott, Ute Holl
Produktion: holl-ott medien .

Einlass: 19.45 Uhr
Beginn: 20.00 Uhr
Eintritt: frei

Die Veranstaltung findet im Camillo Kino statt - Handwerk 13, Görlitz.

*Eine Veranstaltung des Mediennetzwerk Lausitz - ein Projekt der RABRYKA, in Kooperation mit dem Filmclub von der Rolle e.V.