16.07.2021
20:30 - 22:30 Uhr
Eine Filmstadt debattiert über Verschwörungsideologien - Filmgespräch

Der Terroranschlag am 11. September wurde von der US-Regierung geplant? Bill Gates ließ Covid-19 in einem Labor entwickeln? Und Donald Trump wurde durch Wahlbetrug um seine Präsidentschaft gebracht? Solchen oder ähnlichen Behauptungen bist du selbst vielleicht schon begegnet. Wo verläuft dabei noch die Grenze zwischen berechtigter Gesellschaftskritik und Verschwörungsideologie ?


Teil 1 - Filmgespräch

16.07. | ab 20:30 Uhr | Stadtbibliothek Görlitz - Jochmannstraße 2-3

Wie schaffen alternative Theorien es, sich zu verbreiten und zahlreiche Menschen zu überzeugen? Anhand eines Filmbeispiels decken wir verschwörungsideologische Methoden und Erzählmechanismen auf und werfen dabei gemeinsam einen Blick hinter die Kulissen eines Regisseurs.

__


Was passiert da eigentlich gerade in den Medien? Und was macht das mit uns?

In der Veranstaltungsreihe “Eine Filmstadt debattiert” werden die aktuellen Debatten rund um Verschwörungsideologien, Impfungen und die Verarbeitung von Daten aufgegriffen und anhand passender Filme diskutiert - so wie es sich für eine Filmstadt wie Görlitz gehört!

In begleitenden Workshops wird dann ein Blick hinter die Kulissen geworfen. Du bekommst die Möglichkeit deine eigene Medienkompetenz zu stärken und dich intensiver mit den Themen auseinanderzusetzen.

Du hast auch darüber hinaus Spaß am debattieren und argumentieren? Dann kannst du Teil unserer Outreaching-Gruppe werden. Lass dich in Medien- und Kommunikationstrainings schulen und trete mit anderen Menschen auf Augenhöhe in den Dialog!


Fragen und Anmeldung an leni@second-attempt.de

__

Das Projekt wird organisiert durch den Second Attempt e.V. in Kooperation mit dem Camillo Kino und der Partnerschaft für Demokratie Görlitz.

Gefördert durch die Sächsische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (SLM).