Der Verein

Der Second Attempt e.V.

Seit 2003 bilden engagierte und offene Menschen den Second Attempt e.V., der sich durch Ideenreichtum und das richtige Gespür für Projekte etabliert hat. Der Verein ist eine Plattform, in deren Mittelpunkt die Beteiligung und Befähigung von Menschen steht, die aktiv den gesellschaftlichen Wandel gestalten, flexibel und gleichermaßen konsequent Kultur- und Bildungsangebote entwickeln. Durch die langjährige Erfahrung und Zielgruppennähe unterstützt und vernetzt er Akteure in der Region, begleitet sie mit Know-How und setzt selbst Ideen um.

Der Second Attempt e.V. hat sich zum Ziel gesetzt, Eigeninitiative, Engagement und Ideen kreativer Menschen zu unterstützen und zu fördern. Die Arbeit und Initiativen des Vereins richten sich darauf, soziokulturelle Formate zu vervielfältigen und damit eine zukunftsfähigen Stadtgesellschaft zu stärken.

Mit der Betreibung des Zentrums für Jugend- und Soziokultur RABRYKA sichert der Verein einen Erprobungs- und Begegnungsort zum Experimentieren und zur aktiven Gestaltung des gesellschaftlichen Wandels.

 

Die Anfänge

Im Herbst 2003 haben sich sieben Dresdner Jugendliche zusammengeschlossen, um endlich mit der richtigen Rechtsform im Rücken alle jungen und wilden Ideen über und mit Kunst und Kultur ehrenamtlich umzusetzen. Der Name „Second Attempt“ (zu deutsch Zweiter Versuch) steht stellvertretend dafür, dass wir als kulturelle Weltverbesserer nach dem ersten Versuch nicht aufgeben! Es gibt immer ein zweites Mal. Beim Projektmanagement ist das oft besser. Ende 2003 folgte bereits die Ausweitung nach Görlitz. Erste Kontakte wurden geknüpft, erste Projektideen entstanden. Nach kurzer Zeit traten dem Verein auch Görlitzer Jugendliche bei, sodass ein immer enger werdendes Netzwerk entstand.

Heute sind die Mitglieder:innen in ganz Deutschland verteilt, verlieren das Vereinsziel und die beiden Herkunftsstädte dennoch nie aus den Augen. Die Vereinsarbeit kann man hauptsächlich mit den Worten „soziokulturelle Jugendarbeit“ beschreiben. Uns geht es in erste Linie darum, mit den Hilfsmitteln Kunst und Kultur, jungen Menschen Perspektiven zu zeigen – vor allem dort, wo Jugendliche keine Perspektiven mehr sehen. Unsere Projekte ermöglichen eine grenzüberschreitende Sicht. Denn die jungen, offenen und kreativen Köpfe von heute stellen die Zukunft eines zusammenwachsenden Europas dar.

 

Unsere Mitglieder:innen

Der Verein besteht aus über 60 jungen, engagierten und ehrenamtlich arbeitenden Mitglieder:innen, ist selbstlos tätig und verfolgt in erster Linie gemeinnützige Zwecke. Viele unserer Mitglieder:innen leben oder lebten in sozial und kulturell benachteiligten Regionen. Das Team besteht zu einem großen Teil aus jungen Leuten mit ein Weltverbesserer-Mentalität. Aus diesem Grund sieht es der Verein als seine Pflicht an, modellhaft Regionen wie Görlitz-Zgorzelec (Sachsen) zu helfen, sie zu entwickeln und aktive Jugendarbeit (im Rahmen der Möglichkeiten) zu betreiben.

Mitglied werden

  • Vereinsvorstand
  • Vereinsklausur 2020
  • Vereinsklausur 2019
  • Vereinsklausur 2018

Vereinsvorstand:

Jörg Daubner
Monique Witt
Jessica Züchner
Daniel Sauer
Theresa Zymek
Lukas Ebermann
Karolin Lorenz

Teilen auf